Posted in china Pandemie wirtschaft

China verliert 21 Mio Handy-Nutzer

Chinas Mobilfunkanbieter berichten von einem Rückgang der Nutzerzahlen, da die Coronavirus-Krise die Geschäftsaktivitäten einschränkt. China Mobile Ltd. ist der weltweit grösste Anbieter und berichtet den ersten Nettorückgang seit Beginn der monatliche…

Continue Reading...
Posted in china Gesundheit

Die Lage "normalisiert" sich in China

Die chinesische Stadt Wuhan hat zum ersten Mal seit dem Ausbruch keine neuen Fälle des neuartigen Coronavirus (COVID-19) gemeldet, sagte die städtische Gesundheitskommission von Wuhan am Donnerstag. „Mit Stand 18. März 2020 gab es 733 neue geheilte und…

Continue Reading...
Posted in china Gesundheit USA

Spanische Grippe müsste Kansas-Grippe heissen

Was die Medien und auch Politiker sowie Gesundheitsexperten fast nie erwähnen, wenn sie über die sogenannte Spanische Grippe sprechen, die 25 bis 50 Millionen Menschen zwischen 1918 und 1920 getötet hat, woher sie stammt und wer sie weltweit verbreitet hat. Man verschweigt ausdrücklich und bewusst die Quelle und wie nichts gegen die Ausbreitung unternommen wurde.

Das virulente Influenzavirus erschien zum ersten Mal in der US-Militärbasis von Fort Riley, im amerikanischen Bundesstaat Kansas im Frühling 1918. Die US-Soldaten wurden dort für den I. Weltkrieg ausgebildet und hustend und niesend verbreiteten sie das Virus zu anderen Militäreinrichtungen in ganz Amerika. Als sie dann an die Front verschifft wurden kam das Virus mit ihnen nach Europa und danach rund um die Welt.

Das folgende Foto zeigt hunderte kranke US-Soldaten im Militär-Notfallkrankenhaus in Kansas, 1918 oder 1919:

Der Ursprung ist also Kansas und deshalb sollte die Krankheit richtigerweise Kansas-Grippe heissen, denn mit Spanien hat sie überhaupt nichts zu tun. Nur, das geht nicht, denn die Vereinigten Staaten sind ja immer „die Guten“ und man darf die Amerikaner und besonders das US-Militär nicht mit Millionen von Toten in Verbindung bringen, auch wenn es die Wahrheit ist.

Spanische Grippe heisst es nur deshalb, weil Spanien während des I. Weltkrieges neutral war und deshalb keine so zensierte Presse hatte wie die kriegsführenden Länder, welche über die Seuche und das Massensterben unter den Soldaten und auch Zivilisten nichts meldeten, was als kriegsschädigend betrachtet wurde. In Spanien wurde offen und ausführlich über die tödliche Krankheit berichtet und deshalb bekam sie den Namen Spanische Grippe.

Fakt ist, das US-Militär war der Ursprung des Virus und US-Soldaten haben es überall hin verschleppt. Auf die Aktualität bezogen, wo oder wer ist die Quelle für den Coronavirus heute? Das ist die grosse Frage die Virologen sich stellen.

Jetzt sind die Chinesen ganz hellhörig geworden als der Direktor des US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) Robert Redfield bei einer Kongressanhörung am Mittwoch gefragt wurde, ob man Todesfälle fälschlich der Influenza zugerechnet hat statt Convid-19. Er antwortete: „Einige Fälle wurden tatsächlich in den Vereinigten Staaten so diagnostiziert.

Das heisst, der Coronavirus kann deshalb von den USA ausgegangen und nach China gelangt sein, was immer mehr Menschen dort glauben. „Die USA haben endlich zugegeben, dass unter denjenigen, die zuvor an der Grippe gestorben waren, auch Fälle des Coronavirus waren. Die wahre Quelle des Virus waren die USA„, sagte ein Kommentator. „Die USA schulden der Welt, insbesondere China, eine Entschuldigung„, sagte ein anderer. „Das amerikanische Coronavirus„, schrieb einer.

Die Theorie hat in den letzten Wochen an Boden gewonnen, nachdem ein angesehener Epidemiologe, Zhong Nanshan, auf einer Pressekonferenz am 27. Februar in einer beiläufigen Bemerkung sagte, dass das Virus, obwohl es zuerst in China auftauchte, „möglicherweise nicht aus China stammt„.

Zhong stellte später seine Aussage klar und sagte, dass der erste Ort, an dem eine Krankheit entdeckt wird, nicht „gleichbedeutend damit ist, dass sie die Quelle ist„. Das sagte er Reportern: „Aber wir können auch nicht schlussfolgern, dass das Virus aus dem Ausland kam. Nur durch Untersuchung und Rückverfolgung können wir diese Frage beantworten.

Doch nur Zhongs erste Bemerkung ist hängen geblieben, wiederholt von chinesischen Diplomaten, staatlichen Medien und Beamten, die die Idee subtil gefördert haben.

Am Donnerstag schlug ein Sprecher des chinesischen Aussenministeriums vor, dass das US-Militär das Virus nach Wuhan, das Zentrum des Ausbruchs, gebracht haben könnte.

1/2 CDC Director Robert Redfield admitted some Americans who seemingly died from influenza were tested positive for novel #coronavirus in the posthumous diagnosis, during the House Oversight Committee Wednesday. #COVID19 pic.twitter.com/vYNZRFPWo3

— Lijian Zhao 赵立坚 (@zlj517) March 12, 2020

2/2 CDC was caught on the spot. When did patient zero begin in US? How many people are infected? What are the names of the hospitals? It might be US army who brought the epidemic to Wuhan. Be transparent! Make public your data! US owe us an explanation! pic.twitter.com/vYNZRFPWo3

— Lijian Zhao 赵立坚 (@zlj517) March 12, 2020

Zhao Lijian warf den USA mangelnde Transparenz vor, sagte er auf Twitter: „Die CDC wurde auf der Stelle erwischt. Wann hat Patient Null in den USA begonnen? Wie viele Menschen sind infiziert?„, fragte Zhao Lijian. „Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Machen Sie Ihre Daten öffentlich! Die USA schulden uns eine Erklärung!

Zhaos „Theorie“ konzentrierte sich insbesondere auf die amerikanische Militärdelegation, die im Oktober 2019 zu den militärischen Weltspielen nach Wuhan reiste, Wochen bevor die Stadt den Ausbruch im Dezember bestätigte. Die Delegation gehörte zu der 300-köpfigen Gruppe amerikanischer Athleten, die an den alle vier Jahre stattfindenden Militärweltspiele teilnahmen.

Das heisst, der Patient-Null war US-Soldat, kam nach Wuhan zu den Spielen und hat so den Virus nach China eingeschleppt. Das wird aber von Washington komplett unter dem Deckel gehalten.

Das Foto zeigt den Einmarsch der US-Soldaten im Stadion von Wuhan:

Haben wir jetzt das zweite Mal, dass US-Soldaten eine weltweite Pandemie auslösen und wird das wieder vertuscht wie vor 100 Jahren?

Wir haben ja gesehen, das Trump-Regime und die CDC haben von Anfang an die Epidemie heruntergespielt und sogar als einfache Grippe bezeichnet. Trump behauptete, er hätte die Lage in Griff und ein Problem gebe es nur im Ausland.

Seine Verharmlosung wundert mich, wo doch sein Grossvater, Frederick Trump, am 27. Mai 1918 in New York City an der Spanischen Kansas-Grippe gestorben ist.

Aber seine Wiederwahl hat absoluten Vorrang und er kann sich einen Absturz der US-Wirtschaft nicht leisten, deshalb sind negative Nachrichten unerwünscht. Nur, das interessiert die Märkte nicht.

Die durch das Coronavirus verursachte Kaskade von Verboten und Annullierungen rund um den Globus hat den US-Aktien die schlimmsten Verluste seit dem „Schwarzen Montag“ von 1987 beschert.

Der S&P 500 ist am Donnerstag um 9,5 Prozent gefallen. Der Index, der im Februar ein Allzeithoch erreicht hatte, hat seitdem satte 26,7 Prozent verloren, womit der 11 Jahre dauernde Rekordlauf zu Ende geht.

Der Dow Jones Industrial Average sank um 10 Prozent und damit um den schlimmsten Tag seit dem Rückgang von fast 23 Prozent am 19. Oktober 1987, dem so genannten „Schwarzen Montag“.

Auch die europäischen Märkte hatten einen der schlimmsten Tage aller Zeiten, denn sie verloren ganze 12 Prozent trotz der Zusicherung von Hilfe durch die Europäische Zentralbank.

Mal schauen was heute Freitag den 13. passiert. Jedenfalls ist der Schaden den die Eindämmungsmassnahmen anrichten gigantisch.

Trumps Anordnung, keine Reisenden aus dem Schengenraum in die USA zu lassen, wird der Transport- Reise- und Tourismusbranche das Genick brechen. 2524 Flugzeuge überqueren den Atlantik JEDEN TAG!!!

Wenn die alle am Boden bleiben oder leer herumfliegen dann hat das einen Rattenschwanz an negativen Konsequenzen. Hunderttausende wenn nicht Millionen können ihren Job verlieren.

Dabei ist seine Anordnung gar nicht „Wasserdicht“, denn man kann zum Beispiel nach England fliegen oder einem anderen Nicht-Schengen-Staat und von dort in die USA gelangen.

Sieht deshalb eher nach einem Angriff auf die EU aus … so wie bereits gegen China und Iran.

Das Merkel hat den Deutschen „Hoffnung“ gemacht, in dem sie sagte: „60 bis 70 Prozent der Menschen in Deutschland werden sich mit dem Coronavirus infizieren„. Sind doch super Aussichten!

Macht euch auf italienische Zustände in ganz Europa bereit, wenn weitere Länder komplett stillgelegt werden. Noch mehr Geldspritzen der Zentralbanken und Zinssenkungen bringen nichts und werden verpuffen.

In den letzten vier Tagen war ich in Armenien weil ich dort zu der Hochzeit eines Freundes eingeladen wurde. Dabei habe ich nichts was mit dem Virus zu tun hat gesehen. Auch in Russland nichts. Nur das Flughafenpersonal trägt Masken und Handschuhe. Reisen mit Flugzeug ist ohne Hindernisse möglich und ich bin wieder gut Zuhause in Abchasien angekommen.

Ach ja, ich habe mir gestern Abend den Film „Contagion“ (Ansteckung) aus 2011 angesehen, mit Matt Demon, Gwyneth Paltrow, Lawrence Fishburne, Jud Law und Kate Winslet in Rollen. Der Film folgt dem Ausbruch eines tödlichen Virus namens MEV-1 und seinen katastrophalen Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Der Film wurde in enger Kooperation mit der CDC und WHO produziert und vermittelt die Botschaft, es gibt nur eine Verhaltensregel, sich selber einsperren, mit einem neu entwickelten Impfstoff wenn er kommt impfen zu lassen und keinen aus den alternativen Medizin oder Medien zu glauben.

Nur die offiziellen Stellen wissen was richtig ist und denen muss man bedingungslos glauben und folgen, bis zur kompletten Freiheits- beraubung. Was 2011 als Fiktion produziert wurde ist jetzt Realität.

Schickt mir eine Mail darüber, wie das Virus und die Massnahmen dagegen euer Leben beeinflusst bzw. was ihr im Alltag erlebt. Ich veröffentliche dann eure Berichte -> asrblog()yandex.ru

Copyright – Alles Schall und Rauch Blog
Continue Reading...
Posted in china Iran wirtschaft

Der Ölpreis fällt und reisst dabei alles mit

Wegen der mangelnden Nachfrage nach Öl und weil die beiden grössten Ölproduzenten der Welt Russland und Saudi-Arabien sich nicht über eine Förderungsreduktion einigen konnten ist der Ölpreis in der Nacht auf Montag um sagenhafte 30 Prozent gefallen. Da…

Continue Reading...
Posted in Banken börse china Corona-Krise Dow Jones Index Downloads Ernst Wolff gold Helikoptergeld Hong Kong leveraging Staatsanleihen Tagesdosis USA Zentralbanken

Tagesdosis 2.3.2020 – Corona-Virus: Das Börsenbeben ist nur der Anfang

Ein Kommentar von Ernst Wolff. Das globale Finanzsystem hat in der vergangenen Woche eines der schwersten Börsenbeben seiner Geschichte erlebt. […]
Der Beitrag Tagesdosis 2.3.2020 – Corona-Virus: Das Börsenbeben ist nur der Anfang erschien …

Continue Reading...
Posted in Banken börse china Corona-Krise Dow Jones Index gold Helikoptergeld Hong Kong leveraging Podcast Staatsanleihen USA Zentralbanken

Tagesdosis 2.3.2020 – Corona-Virus: Das Börsenbeben ist nur der Anfang (Podcast)

Ein Kommentar von Ernst Wolff. Das globale Finanzsystem hat in der vergangenen Woche eines der schwersten Börsenbeben seiner Geschichte erlebt. […]
Der Beitrag Tagesdosis 2.3.2020 – Corona-Virus: Das Börsenbeben ist nur der Anfang (Podcast)…

Continue Reading...
Posted in china Coronavirus Downloads Ernst Wolff Finanzsektor Finanzspekulation Finanzsystem geldpolitik hedgefonds Helikoptergeld Hong Kong Hubei Kreditausfallversicherung Leerverkäufe Pandemie Realwirtschaft Repo-Markt Sticky Sticky-Politik-1 THE WOLFF OF WALL STREET too big to fail Vermögensumverteilung Weltfinanzsystem Welthandel Wirtschaftswachstum Wuhan Zentralbanken

The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft

Heute ist Sonntag, der 01. März 2020, und die Welt befindet sich in einer Ausnahmesituation. Das Corona-Virus, das zum ersten […]
Der Beitrag The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft erschien zuerst auf Ke…

Continue Reading...
Posted in china Coronavirus Downloads Ernst Wolff Finanzsektor Finanzspekulation Finanzsystem geldpolitik hedgefonds Helikoptergeld Hong Kong Hubei Kreditausfallversicherung Leerverkäufe Pandemie Realwirtschaft Repo-Markt Sticky Sticky-Politik-1 THE WOLFF OF WALL STREET too big to fail Vermögensumverteilung Weltfinanzsystem Welthandel Wirtschaftswachstum Wuhan Zentralbanken

The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft

Heute ist Sonntag, der 01. März 2020, und die Welt befindet sich in einer Ausnahmesituation. Das Corona-Virus, das zum ersten […]
Der Beitrag The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft erschien zuerst auf Ke…

Continue Reading...
Posted in china Coronavirus Ernst Wolff Finanzsektor Finanzspekulation Finanzsystem geldpolitik hedgefonds Helikoptergeld Hong Kong Hubei Kreditausfallversicherung Leerverkäufe Pandemie Podcast Realwirtschaft Repo-Markt too big to fail Vermögensumverteilung Weltfinanzsystem Welthandel Wirtschaftswachstum Wuhan Zentralbanken

The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft (Podcast)

Heute ist Sonntag, der 01. März 2020, und die Welt befindet sich in einer Ausnahmesituation. Das Corona-Virus, das zum ersten […]
Der Beitrag The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft (Podcast) erschien zue…

Continue Reading...
Posted in china Coronavirus Ernst Wolff Finanzsektor Finanzspekulation Finanzsystem geldpolitik hedgefonds Helikoptergeld Hong Kong Hubei Kreditausfallversicherung Leerverkäufe Pandemie Podcast Realwirtschaft Repo-Markt too big to fail Vermögensumverteilung Weltfinanzsystem Welthandel Wirtschaftswachstum Wuhan Zentralbanken

The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft (Podcast)

Heute ist Sonntag, der 01. März 2020, und die Welt befindet sich in einer Ausnahmesituation. Das Corona-Virus, das zum ersten […]
Der Beitrag The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Virus – Super-GAU für die Weltwirtschaft (Podcast) erschien zue…

Continue Reading...